Dominic Thiem: „Ich bin stolz, nun Teil davon zu sein!“

Der 10. November 2020 wird für Dominic Thiem immer ein ganz besonderer Tag bleiben. Denn der Tennis-Superstar wurde nicht nur im Rahmen der Lotterien Sporthilfe-Gala erstmals zu Österreichs „Sportler des Jahres“ gewählt, sondern ist nun auch Teil der legendären „Strasse der Sieger“.

„Es ist ein Wahnsinn nun in einer Reihe mit diesen Legenden des Sports zu stehen“, freute sich der 27-Jährige, nachdem seine Hand- und Fußabdrücke in Beton verewigt wurden. „Ich kenne „Die Strasse der Sieger“ noch von früher und bin stolz, nun Teil davon zu sein.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das sagt Tennis-Superstar Dominic Thiem zu seiner Verewigung auf der „Strasse der Sieger“.

„Die Strasse der Sieger ist ein ganz tolles Projekt“

Auch Manager Herwig Straka, der mit der Strasse der Sieger erstmals in den 90er Jahren bei der Verewigung von Arnold Schwarzenegger in Berührung gekommen ist, war begeistert, dass sein Schützling in diesen elitären Kreis aufgenommen wurde.

„Die Strasse der Sieger ist ein ganz tolles Projekt, wenn man sieht, wer hier alles verewigt wurde. Die Idee ist grandios, denn der Glamour und die Wertschätzung, die man als SportlerIn bekommt, ist extrem wichtig. Ich bin sehr froh, dass Dominic das auch machen durfte. Er hat es sich auch mit seinen Leistungen verdient.“